15.07.2020 10:13

Der virtuelle Luxembourg Times BusinessRun

+++ Gemeinsam alleine laufen für den guten Zweck +++

Luxemburg, 15. Juli 2020. Ein sportlicher Betriebsausflug mit dem ganzen Kollegium, eine 5,5 km- Laufstrecke auf dem Kirchberg-Plateau und um Punkt 19 Uhr zu Tausenden dicht gedrängt auf die Strecke gehen, um danach zusammen eine große Party zu feiern. BusinessRun wie eh und je? – Nein, ein solches Laufformat ist in diesem Jahr weder umsetzbar noch sinnvoll. Letztendlich steht die Gesundheit aller Teilnehmer, Zuschauer und Organisatoren an erster Stelle und das Risiko, dass neue Infektionsketten entstehen, ist schlichtweg zu hoch. Aus diesem Grund kann der Luxembourg Times BusinessRun leider nicht auf die gleiche Weise, wie in den Jahren zuvor, stattfinden. Doch ganz absagen, ohne den BusinessRun-Teilnehmern eine sichere Alternative zu bieten – das wäre zu einfach. Schwierige Zeiten erfordern neue Lösungsansätze.

Das BusinessRun-Team hat in den vergangenen Wochen die Köpfe zusammengesteckt, um für 2020 einen neues Veranstaltungsformat auf die Beine zu stellen – 100 % konform mit Abstands- und Kontaktregeln und ohne Risiko einer Ansteckung. Herausgekommen ist der virtuelle Luxembourg Times BusinessRun, wo jeder für sich alleine oder in kleinen, erlaubten Gruppen seine persönliche Lieblingsstrecke direkt vor der Haustür laufen kann – und das für den guten Zweck.

Die Teilnehmer/innen können zwischen der Teilnahme auf Zeit mit der App « viRACE » oder der freien Distanz ohne Zeitnahme wählen. Die App « viRACE » sorgt für die virtuelle Vernetzung und kombiniert den individuellen Lauf eines jeden einzelnen BusinessRunners, mit dem Spaß und Wettkampfgefühl einer echten Laufveranstaltung. Dank GPS-Tracking kann man die Zwischenergebnisse seiner ausgewählten Kollegen und Freunde mitverfolgen und sich in einem Fernduell messen – von überall auf der Welt, live und in Echtzeit. „Wir haben selbst bereits mehrere Durchläufe als viRACE-Runner gemacht und alle Testläufer hatten großen Spaß. Die App bietet viel Potenzial und ist in diesem schwierigen Jahr ohne physische Events eine gute Alternative. So ist der Virtual Run mehr als nur ein herrkömmlicher Alltagslauf nach Feierabend“, sagt Anton Wolf, Geschäftsführer der ausrichtenden Agentur.

Wer am Live-Event auf Zeit teilnehmen möchte, startet am Donnerstag, 17. September um Punkt 19 Uhr und absolviert die BusinessRun-Distanz von 5,5 km auf einer Strecke seiner Wahl. Die Anmeldung erfolgt online über die Internetseite zur Veranstaltung. Danach werden die Virtual-Runner in der kostenlosen App viRACE für den Luxembourg Times BusinessRun freigeschaltet.

Ganz frei vom Wettkampf-Charakter ist die Katergorie „Freie Distanz ohne Zeitnahme“. Hierbei können die Teilnehmer/innen flexibel zwischen Donnerstag, 17. September und Sonntag, 20. September auf einer frei gewählten Distanz starten. Die zurückgelegte Strecke wird über eine beliebige Laufapp oder Fitness-Uhr getrackt und im Nachgang per E-Mail beim Veranstalter eingesendet. Dabei sein und das Unternehmensteam unterstützen ist alles. Ob laufbegeistert oder Gelegenheitsläufer/in – alle erhalten eine Medaille, die bereits mit dem Starterpaket ausgegeben werden sowie eine Online-Urkunde zum Herunterladen.

RUN FOR CHARITY: Mitmachen bedeutet gleichzeitig, Laufschuhe schnüren für den guten Zweck! Solidarität und Zusammenhalt sind in diesem turbulenten Jahr wichtiger denn je. Wie viele andere Veranstaltungen, konnte auch der traditionsreiche Spendenlauf „Relais pour la vie“ der Fondation Cancer nicht stattfinden und musste kurz vor der Durchführung abgesagt werden. „Das ist sehr traurig und wir können als Event- Organisator sehr gut nachempfinden, wie es sich anfühlt, dass die langen Vorbereitungen und die viele Arbeit keine Früchte tragen. Das Coronavirus stellt uns alle vor ganz besondere Herausforderungen. Gerade jetzt dürfen wir diejenigen nicht vergessen, die nach wie vor dringend unsere Hilfe brauchen! Menschen, die sich einer Krebsbehandlung unterziehen, benötigen unsere Unterstützung. Daher wird die Hälfte aller Startgelder beim virtuellen BusinessRun an die Fondation Cancer gespendet. Wir möchten alle Fans unserer Veranstaltung und alle Teilnehmer des Relais dazu aufrufen mitzumachen und dadurch gemeinsam den Kampf gegen Krebs zu unterstützen“, sagt Anton Wolf.

Zurück